IMG_1532_1900

Roter-Ritter-Mobil

Mit dem Verkehrssicherheitsprojekt „Roter-Ritter-Mobil“ bekommen Erzieherinnen und Erzieher genau das Equipment an die Hand, das sie benötigen, um Kinder vom Kleinkindalter an bestmöglich für den Straßenverkehr fit zu machen. Mit dem prall gefüllten Anhänger erhalten sie optimale Arbeitsbedingungen und jede Menge Equipment für die Verkehrserziehung jeder Altersklasse – von Balanceboards, Laufrädern und Tretrollern, über Geschicklichkeitsspiele und Farblehre-Helfer, bis hin zu Fahrradhelmen, Reflektoranhängern und Hell-Dunkel-Boxen. Erzieher und Erzieherinnen haben die Möglichkeit, das „Roter-Ritter-Mobil“ bei der jeweiligen Polizeidienststelle oder Verkehrswacht auszuleihen und für ihre Arbeit mit den jüngsten Verkehrsteilnehmern zu nutzen. So werden die Kinder spielerisch und mit vielen Praxisübungen fit für den Straßenverkehr. Ein bundesweit einzigartiges Verkehrspräventionsprojekt!

Das ist der „Lerninhalt “ eines Anhängers, der jetzt vorgestellt wurde. Foto: Aktion Kinder-Unfallhilfe

Das „Roter-Ritter-Mobil“ geht zurück auf eine Idee unseres „Roter Ritter“-Preisträgers und „Ehrenritters“ Polizeihauptkommissar Edgar Eden. Gemeinsam mit Oberstudienrat Jörg Siefker von der Berufsbildenden Schule (BBS) für Gesundheit und Soziales in Nordhorn und der Unterstützung der Aktion Kinder-Unfallhilfe und unserem Partnerverein TEILEn e.V. konnte die Idee zum Leben erweckt werden. Der erste Verkehrsanhänger dieser Art ist seit 2019 im Einsatz bei der Polizeiinspektion Emsland. Viele weitere Polizeiinspektionen und Verkehrswachten sind dem guten Beispiel gefolgt und haben inzwischen ihre eigenen „Roter-Ritter-Mobile“ im Einsatz.